Sie sind verpflichtet, in den Aufklärungsunterlagen für die Studienteilnehmer einen Verantwortlichen für die Datenverarbeitung zu nennen. Diese Funktion geht mit umfangreichen Verantwortlichkeiten einher. Die Ethikkommission empfiehlt daher, eine juristische Person als für die Datenverarbeitung verantwortliche Person zu nennen.

Bei Einrichtungen, die der medizinischen Fakultät der TUM angehören, kann diese die Funktion übernehmen und an der Stelle angegeben werden. Schreiben Sie in dem Fall: "In dieser Studie ist die Technische Universität München, Fakultät für Medizin, Ismaninger Straße 22, 81675 München, vertreten durch den Vorstand, für die Datenverarbeitung verantworlich". Darüber muss das Dekanat per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) unter Angabe des Studientitels, des Studienleiters und seiner Affiliation unterrichtet werden. Bitte schicken Sie diese E-Mail in Kopie an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Bei Einrichtung, die nicht der medizinischen Fakultät angehören, sollte im Lehrstuhl/ Institut geklärt werden, ob diese Einrichtung entsprechend eingesetzt werden kann.

Bei klinischen Prüfungen nach AMG/MPG ist zusätzlich auch der Sponsor als für die Datenverarbeitung verantwortliche Person zu benennen.

Die Funktion des Verantwortlichen für den Datenschutz kann auch eine natürliche Person übernehmen, z.B. verantwortliche Forscherin/verantwortlicher Forscher, so dies von Ihnen gewünscht.